Namibia

Die Republik Namibia ist eine Präsidialdemokratie an der südwestlichen Atlantikküste Afrikas. Das Klima ist arid und semi-arid bis hin zu sub-tropisch im Nordosten.

Geprägt wird das Land durch die Sprachenvielfalt der etwa ein dutzend Ethnien, denen per Verfassung kulturelle Eigenständigkeit zugesichert wird. Seit der Unabhängigkeit des Landes von Südafrika im Jahr 1990 ist die Amtssprache Englisch; Afrikaans ist verbreitet als Umgangssprache. Namibia hat etwa 2,3 Millionen Einwohner/innen und ist vergleichsweise dünn besiedelt (2,6 Menschen pro km²).

Von 1884-1915 war Deutschland Kolonialmacht in Namibia, und heute leben noch etwa 20000 Angehörige der privilegierten deutschen Minderheit in Namibia. Während des Kolonialkrieges (1904-1907/8) kam es zum versuchten Völkermord  an den Nama und Herero durch deutsche Truppen. Diese gemeinsame Geschichte prägt bis heute das „deutsch-namibische Sonderverhältnis“ (zit. Auswärtiges Amt).

Armut und Reichtum sind in Namibia sehr ungleich verteilt. Die Weltbank bescheinigt dem Land einen bemerkenswerten ökonomischen Erfolg und die Garantie von Bürgerrechten, zugleich lebt etwa die Hälfte der Bevölkerung unterhalb der Armutsschwelle. Namibia ist reich an Bodenschätzen, Fisch-und Viehbeständen und der Tourismus spielt eine wichtige Rolle. Wirtschaftlich ist es eng mit Südafrika verbunden.

Quellen:

www.auswaertiges-amt.de/DE/Aussenpolitik/Laender/Laenderinfos/Namibia

www.namibia-botschaft.de

www.worldbank.org/en/country/namibia

Einsatzort Namibia

In Namibia haben wir derzeit sechs Projektpartner:

  1. das His Home Care Center in Walvis Bay, ein Seniorenheim mit einem Einsatzplatz für 12 Monate

  2. Mondesa Youth Project (MYO) in Swakopmund mit 2 Einsatzplätzen für 12 Monate

  3. Democratic Resettlement Community Project (DRC Project) in Swakopmund mit 2 Einsatzplätzen für 12 Monate

  4. romiseland Trust in Walvis Bay, mit 2 Einsatzplätzen  für 12 Monate

  5. die Namibian Red Cross Society (NRCS), die namibische Rotkreuzgesellschaft mit 8 Einsatzplätzen für 12 Monaten.

  6. Das Prinzessein Rupprecht Heim in Swakopmund, ein Seniorenheim mit einem Einsatzplatz für 12 Monate

 

1 His Home Care Center in Walvis Bay

Das His Home Care Center ist ein noch relativ junges und kleines Pflegeheim. Es bietet pflegebedürftigen Menschen, denen nicht das Geld für kostspieligere Einrichtungen zur Verfügung steht, eine Anlaufstelle und bietet auch einen mobilen Betreuungsdienst. Ein betreutes Wohnangebot (im Hinterhof) ist zurzeit im Aufbau.

Ferner lebt in diesem Heim ein behinderter Waisenjunge, der sonst kein zu Hause hat, und der vom Freiwilligen nach Absprache mit betreut werden sollte. Diese Einsatzstelle wurde zum ersten Mal im September 2012 besetzt.

Wichtige Aufgaben der/s Freiwilligen in den Senioreneinrichtungen sind die Unterstützung bei der Pflege und Betreuung der alten Menschen. Auch bei Ausflügen mit ihnen werden die Freiwilligen eine wichtige Rolle einnehmen. Außerdem hilft der/die Freiwillige bei den zahlreichen Fundraising-Aktivitäten. Betreut wird die Freiwillige durch eine deutschsprachige Anleiterin. Eine Ausbildung in Alten- oder Krankenpflege oder eine gleichwertige Ausbildung ist günstig, aber nicht Voraussetzung.


2/3/4: MYO und DRC
in Swakopmund und Promiseland Trust in Walvis Bay

Alle drei Einrichtungen bieten den Schüler/innen des umgebenden Townships einen Hortbetrieb mit ergänzendem Unterricht und Musik- und Sportangebot.

Im MYO werden nach einem Aufnahmetest begabte Jugendliche fit für die High-School und Uni gemacht. Hier werden die Freiwilligen insbesondere im Bereich Sport/Training und Musikunterricht (z.B.Blockflötenklasse) eingesetzt. So dass für diese Stellen das beherrschen eines Musikinstruments oder einer /mehrere Sportarten Voraussetzung  ist.

Link: http://www.mondesayouth.org/

DRC bietet sowohl Unterricht für ältere Schüler*innen an, in allen üblichen Unterrichtsfächern, als auch eine Pre-School für jüngere Kinder, die noch nicht im schulpflichtigen Alter sind. Im Nachmittagsbereich gibt es eine Art Hausaufgabenbetreuung für Kinder die andere Schulen besuchen.

Promiseland ist ebenfalls ein Kindergarten bzw. Pre-School mit Kindern zwischen 3 und 6 Jahren. Die Aufgabe der Freiwilligen hier besteht darin, die Lehrer bei ihrer Arbeit zu unterstützen. Zusätzlich gibt es noch ein Waisenhaus für Aids-Waisen, in dem zurzeit 3 Kinder leben die von einer foster mum betreut werden. Diese Einsatzplätze wurden das erste Mal im Entsendejahr 2013/14 besetzt.

Link: http://www.promiseland.com.na/background.php

https://www.youtube.com/watch?v=8iQ3a8oDxa4

5: Namibian Red Cross Society (NRCS)

Seit Anfang 2012 arbeiten wir auch mit dem Namibischen Roten Kreuz zusammen. Die Namibian Red Cross Society (NRCS) ist noch eine sehr junge, erst 20 Jahre alte Organisation (im Vergleich: Das DRK feiert 2013 das 150jährige Bestehen) und sehr innovationsfreundlich und durch junge Mitglieder geprägt. Zurzeit ist es „nur“ in den 8 Regierungsbezirken im Norden des Landes tätig.

Die NRCS arbeitet dort in den Bereichen Gesundheit und Pflege, Prävention viraler Erkrankungen, Trinkwasser und Abwassermanagement, Pflege in der Familie, Angebote für Waisenkinder, Erste Hilfe, Familienzusammenführung, humanitäre Anwaltschaft und Katastrophenhilfe und –nachsorge. Wir haben in Namibia vier Einsatzstellen mit je zwei Freiwilligen in den Branches Oshikoto, Sambesi, Omusati und Kunene einrichten können. Außerdem gibt es eine Stelle in der Branch Khomas in Windhoek.

In den Einsatzstellen geht es insbesondere darum, regelmäßige Angebote für Jugendliche zu machen, mit denen neue Freiwillige an das Rote Kreuz herangeführt werden sollen. Erfahrungen in der Mitarbeit in Hilfsgesellschaften oder Jugendverbänden wären wünschenswert.

Link: http://www.redcross.org.na/


6: Prinzessin Rupprecht Heim in Swakopmund

Das Prinzessin Rupprecht Heim wurde 1902 als Krankenhaus gegründet und dient heute als Pension, Altenheim mit betreutem Wohnen und stationärer Altenpflegeeinrichtung. Es steht in Trägerschaft der DRK-Schwesternschaft in Übersee e.V. und wurde von uns seit 2011 mit Freiwilligen besetzt.

Das Seniorenheim ist von gehobenem Standard und wird von Deutsch-Namibiern geleitet.

Die Bewohner sind in der Regel auch Deutsch-Namibier und freuen sich sehr über junge deutsche Freiwillige, die sie auch in der Muttersprache ansprechen können.

Wichtige Aufgaben der/s Freiwilligen in den Senioreneinrichtungen sind die Unterstützung bei der Pflege und Betreuung der alten Menschen. Auch bei Ausflügen mit ihnen werden die Freiwilligen eine wichtige Rolle einnehmen.

Seite druckenSeite empfehlennach oben