2. Das DAWN Special Childrens Center in Kampala

2.1. Dawn Special Children’s Center = Tageseinrichtung für behinderte Kinder

2.2. Special Needs Class = eine Art Vorschule für Kinder, kleine Gruppe mit

individuellen Lernplänen

2.3. inclusive Kindergarten = erster ugandischer inklusiver Kindergarten für

behinderte und nichtbehinderte Kinder, Eröffnung im September 2012

 

Zu 2.1.: Mit dem DAWN-Center arbeiten wir seit 2010 zusammen. Dieses Zentrum enthält eine kleine Kindertagesstätte für behinderte Kinder (das DAWN Special Children’s Center), in der diese in einem multiprofessionellen Team aus Ergo- und Physiotherapeuten sowie Logopäden und Erzieherinnen umfassend betreut werden. In Uganda als Mensch mit Behinderung zu leben ist keine leichte Sache, denn Vorurteile und Aberglauben sind allgegenwärtig. Einrichtungen wie das DAWN-Center in der Hauptstadt Kampala versuchen hier Zeichen zu setzen und den Kindern so viel Förderung und Zuwendung zu geben wie nötig. Ein Teil der Kinder kommt aus Familien, die die Betreuung ihrer Kinder bezahlen können (was in Uganda eher die Ausnahme als die Regel ist) und finanzieren so Plätze für Kinder aus ärmeren Familien mit.

Ein großer Teil der Finanzierung wird durch Unterstützung amerikanischer Spender gesichert. Im DAWN-Special Children’s Center sind zwei Freiwillige aus Deutschland und hin und wieder für kurze Zeit andere internationale Freiwillige tätig und unterstützen die Mitarbeiterinnen vor Ort in der alltäglichen Arbeit mit den Kindern, füttern, waschen, pflegen und beschäftigen sie oder streichen hier mal den Zaun oder basteln ein neues Spiel für die Kinder. Der Tagesablauf im Center ist sehr klar geregelt und gibt gerade den vielen autistischen Kindern Sicherheit und Ruhe.

 zu 2.2.: Die Special Needs Class ist eine seit Anfang 2012 eingerichtete kleinere Vorschulgruppe für ältere oder „fittere“ Kinder aus dem Special Children’s Center, in der sie individuell auf einen möglichen Schulbesuch vorbereitet werden sollen. Hier wird nach Bedarf ein/e Freiwilliger/e (gerne mit sonderpädagogischer Qualifikation) eingesetzt zur Unterstützung der einzigen Lehrkraft oder als individuelle Betreuung eines einzelnen Kindes.

zu 2.3.: Im September 2012 ging es los mit dem ersten inklusiven Kindergarten Ugandas, sozusagen einer Weiterentwicklung des Special Children’s Center. Hier soll einmal mehr versucht werden, den Kindern mit Behinderung die Teilhabe an der ugandischen Gesellschaft zu ermöglichen, in dem sie dort in geschütztem Rahmen „unter Beweis“ stellen können, dass eine gemeinsame Erziehung und Bildung von Kindern mit und ohne Handicap unter besonderen Bedingungen funktionieren kann und die Kinder später hoffentlich einen leichteren Zugang in das ugandische Schulsystem finden können.

Im Center gibt es auch noch eine Werkstatt, in der individuelle Hilfsmittel für die Kinder (besondere Stühle, Tische, Krücken…) selbst hergestellt werden und eine Näherei für den Bedarf rund ums Center. Außerdem gibt es ein Hühnerprojekt, um das Center mit Eiern zu versorgen und Überschüsse ggf. zu verkaufen.

Für die Stellen bei DAWN wären Erfahrungen im sonderpädagogischen Bereich und/oder Kinder-und Jugendarbeit von Vorteil. Auch gern gesehen sind Freiwillige mit beruflichen Erfahrungen aus den Bereichen Ergo- oder Physiotherapie, Logopädie, Heilpädagogik, Erzieher_innen, Kinderpfleger_innen, Gesundheitspflege u.ä. verwandten Berufssparten oder Student_innen aus Lehramtsstudiengängen, insbesondere der Sonderpädagogik.

Link: http://sctuganda.org/

Seite druckenSeite empfehlennach oben