„Open Space“ beim Neuen Forum Notfalldarstellung!

Da hat sich die AG Notfalldarstellung des Landesverbandes Westfalen-Lippe etwas Tolles einfallen lassen!
Mit der neuen Methode „Open Space“ gestaltet sich die Veranstaltung nun selbst.
Jeder Teilnehmer hat nun die Möglichkeit seinen Themenwunsch zu äußern und zum Erfolg der Veranstaltung beizutragen. Gemeinsam wählen die Teilnehmer zum Beginn die 5 spannendsten Themen aus und gestalten diese aus.
Die Wahl traf auf „Darsteller motivieren“, „alternative Verletzungsmuster- nicht immer nur Brüche und Schnittwunden“, „Airbrush- praktisch gezeigt“, „Aufgabenverteilung und Organisation innerhalb der ND“ und „Möglichkeiten von verschiedenen Übungsorten“.
An den vorbereiteten Thementischen wurden Erfahrungen ausgetauscht und Ergebnisse mittels Plakaten festgehalten.

Schließlich ist jeder Notfalldarsteller auf seinem Gebiet Experte und konnte durch die offene Gestaltung überall etwas Neues mitnehmen und sein Wissen vertiefen.
Selbst gegen aufkommendes Totdiskutieren und Langeweile ist die AG-Notfalldarstellung gerüstet, gibt es doch die Möglichkeit, einfach ein neues Thema aus dem Ideenpool zu fischen, und eine neue Diskussion zu starten. Der Bezug zum Realismus und neue Schminkmethoden waren die Thementische Nummer 6 und 7 am heutigen Tag.


Nach der Mittagspause ging es richtig rund! In 3 Szenarien werden die neu erlernten und ausgetauschten Dinge in der Praxis umgesetzt und alle Teilnehmer hatten dabei großen Spaß!
Bepackt mit neuen Erfahrungen, Kontakten und einem gutem Feedback zur eigenen Leistung ging ein erfolgreiches Forum Notfalldarstellung zu Ende.

AG Öffentlichkeitsarbeit

Fachtagung der AG Öffentlichkeitsarbeit ein voller Erfolg!

Am Vergangenem Sonntag, dem 08.03.2015 trafen sich rund 30 interessierte Jugendrotkreuzler auf der zweiten Fachtagung Öffentlichkeitsarbeit in Münster.

Die AG Öffentlichkeitsarbeit, unter der Leitung von Stephan Ditters , bot in 4 Workshops zu den Themen Corporated Design, Netzwerken, Promotion und Umgang mit der Presse eine Bandbreite an Themen und Möglichkeiten an.

Ziel war es im DRK Institut für Bildung und Kommunikation einen regen Austausch zu schaffen und Kontaktmöglichkeiten zu bieten.

Besonders die beiden Workshops zum Thema „Netzwerken“ und „Umgang mit der Presse“ sorgten für positiven Zuspruch  von den Teilnehmern. Alle Themen wurden von den Mitgliedern der AG Öffentlichkeitsarbeit, teils mit vorheriger Fachlicher Beratung, referiert.

Die AG Öffentlichkeitsarbeit arbeitet bereits jetzt fieberhaft an der Ausgestaltung der zweitätigen Fachtagung vom 23.-25.Oktober diesen Jahres! 

Seite druckenSeite empfehlennach oben